DSV I holt Auswärtsdreier

18.11.2019

Durch einen 5:2 Auswärtssieg beim Tabellenvorletzten SV Gielow hat sich der Demminer SV am letzten Hinrundenspieltag der Kreisoberliga Mecklenburgische Seenplatte Staffel II auf das anstehende Pokalachtelfinale und die beiden Nachholespiele gegen Tutow und Nossendorf  eingeschossen. Zudem verbesserte sich Demmin in der Tabelle mit nunmehr 21 Punkten auf den sechsten Rang. Der Demminer SV fand nach dem Anpfiff noch nicht zu einer spielerischen Linie. Die erste Tormöglichkeit in der 6. Minute resultierte aus einem Konter den Justin Möhle nach einer Rettungsaktion von Marcus Blücher startete und am Gielower Torwart scheiterte. Demmin agierte zu statisch und es fehlte die Bewegung im Spiel um den Gegner unter Druck zu setzen. Nach fünfzehn Minuten brachte Gielow eine gefährlich angeschnittene Flanke vor das Demminer Tor, Schlussmann Stefan Eggert reagierte erstklassig war aber gegen den Nachschuss von Henry Cröger machtlos der die 1:0 Führung für den Gastgeber brachte.  Nach dem Rückstand wurde Demmin deutlich aktiver und spielte sich mehrere Chancen heraus. Alex Jeske schoss knapp neben das Tor, einen Schuss Ben Suhrbiers blockte ein Gielower Abwehrbein, im Anschluss an einen von Max Bose hereingebrachten Eckball köpfte Henrik Witthuhn knapp daneben, dann reagierte Gielows Torhüter stark gegen Abschlüsse von Justin Möhle und Max Bose. Neun Minuten vor dem Pausenpfiff traf Marcus Blücher nach vorangegangenem Eckball von Max Bose den Pfosten. Kurz vor dem Pausenpfiff wehrte Henrik Witthuhn einen Gielower Angriff ab, Justin Möhle startete den Konter und scheiterte am Torwart. In der Nachspielzeit fing Kai Berger einen Gielower Abwehrschlag ab und traf mit einem Schuss ins untere Eck zum verdienten 1:1 Ausgleich. Sofort nach dem Wiederanpfiff lag die Demminer Führung in der Luft. Nach guter Ballstaffette über Ben Suhrbier und Alex Jeske schloss Niklas Lein ab, ein Abwehrspieler Gielows rettete auf der eigenen Torlinie. Den nächsten Angriff schloss Niklas Lein mit einem Torschuss den Gielows Keeper parierte ab. In der 49. Minute startete Alex Jeske einen Antritt Gielows Torhüter parierte und Justin Möhle staubte mit dem Nachschuss zum 2:1 für den DSV ab. Gielow blieb ebenbürtig. Mit einer Glanzparade hielt Stefan Eggert die knappe Führung fest, dann verzog Gielow aus verheißungsvoller Position. Nachdem Oliver Meletzki eine Gielower Flanke aus der Gefahrenzone köpfte landete der Ball in der 64. Minute bei Alex Jeske der mit einer Bogenlampe auf 3:1 erhöhte. Gielow schlug zwei Minuten später zurück. Torwart Stefan Eggert entschärfte einen Direktschuss Gielows, im Nachsetzen verkürzte Henry Cröger auf 2:3. Nach einer weiteren starken Parade des Demminer Torwarts konterte Gielow in der 79. Minute, wieder rettete Stefan Eggert mit einer Glanztat die Führung. Im Gegenzug scheiterte Joshua Maik Kubeile nach gelungenem Doppelpass mit Kai Berger am Torwart, setzte energisch nach und erzielte das 4:2. In der fünften Minute der Nachspielzeit stellte Kubeile den 5:2 Endstand für den Demminer SV her.

 

 

Demminer SV: Eggert, Blücher, Korthaase, Meletzki, Suhrbier, Lein ( 60. Kubeile ), Witthuhn ( 46. Dust ), Bose, Berger, Möhle, Jeske

 

Foto: Nach längerer Verletzungspause gelang Justin Möhle ( grün-weiss ) der Treffer 2:1 Führung