DEMMINER SV  91 e. V.

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

DSV I zieht in zweite Runde ein

Durch einen 4:2 Auswärtssieg beim Kreisligisten SV Blau-Weiss Basedow hat der Demminer SV 91 den Einzug in die zweite Runde des Kreispokalwettbewerbs Mecklenburgische Seenplatte geschafft. Für den Favoriten aus Demmin wurde dieses Spiel schon im Vorfeld zu alles anderem als einem Selbstläufer. Krankheits-und urlaubsbedingt konnte Trainer Heiko Runge auf etliche Spieler nicht zurückgreifen so das auch Akteure aus der Ü 35 Mannschaft aushalfen um die Personaldecke sicher zu stellen. In der Anfangsphase stellten sich beim Demminer SV Zuordnungsprobleme ein welche die Mannschaft mit hohem Kampfgeist kompensierte. Nach sieben Minuten erhielt der DSV einen Freistoß zugesprochen den Max Bose über die Latte setzte. Der Gegenzug Basedows endete ebenfalls mit einem Freistoß nach dessen Ausführung Torwart Ole Behrendt den Ball im Nachfassen sichern konnte. Demmin gelang es Druck aufzubauen und mehrere Eckstöße in Folge zu erwirken. In der 20. Minute wehrte Basedow einen von Bose getretenen Eckstoß ab, Ben Dreher setzte nach und erzielte den 1:0 Führungstreffer. Drei Minuten nach diesem Tor führte ein Foulspiel im Demminer Strafraum zum Elfmeter für Basedow den Torhüter Behrendt mit starker Parade entschärfte. Demmin gelang es sich weitere Chancen herauszuspielen  die Marco Linde, Ricardo Schröder und Nils Ode Seegert nicht zur Ergebniserhöhung nutzen konnten. Acht Minuten vor der Halbzeitpause hielt Torwart Ole Behrendt mit einer Glanzparade nach einem Basedower Fernschuss die Null fest. Demmin agierte im Angriffszentrum zu umständlich so das es beim knappen 1:0 Halbzeitvorsprung blieb. Kurz nach dem Wiederanpfiff scheiterte Max Bose mit einem harten Direktschuss am Basedower Schlussmann im Nachsetzen jagte Seegert den Ball über die Latte. In der 54. Minute strafte Basedow die mittlerweile in Lethargie verfallene Demminer Mannschaft mit dem 1:1 Ausgleich ab den David Rieck mit einem direkt verwandelten Freistoß erzielte. Ein Freistoßtor des Gegners, das gefiel Max Bose gar nicht. Nach einer Stunde Spielzeit erreichte Seegert mit einem langgezogenen Einwurf Max Bose und Demmins Kunstschütze knallte den Ball nach Direktannahme zum 2:1 in den gegnerischen Torwinkel. Basedow gab sich nicht geschlagen. Mit einer Rettungstat im eins gegen eins hielt Ole Behrendt die Führung fest und anschließend rettete Ricardo Schröder in höchster Not. Zu Beginn der Schlussviertelstunde traf Basedow die Demminer Latte und der Ausgleich hing förmlich in der Luft. Die Schlussphase war nichts für schwache Nerven. In der 80. Minute erhöhte Bose mit einem direkt getretenen Freistoß auf 3:1. Fünf Minuten vor dem Abpfiff führte Basedow einen Freistoß schnell aus und verkürzte auf 2:3. Noch in der gleichen Minute machte Eric Meinke mit seinem Treffer zum 4:2 alles klar. Am Ende errang Demmin einen Sieg ohne Glanz der vor allem durch den hohen Kampfeswillen und Zusammenhalt auf dem Platz sichergestellt wurde.

Demminer SV 91:
Behrendt, Wendt, Kiesow, Kozanashvili ( 46. Kortüm ), Frommholz. Schröder, Bose, Linde, Dreher ( 56. Meinke ), Beich ( 50. Eggert )

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 06. September 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

NEUIGKEITEN

KONTAKTDATEN

Ort

Schützenstrasse 1
D-17109 Demmin

Kontaktieren Sie uns

 

 

SCHREIBEN SIE UNS

Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten finden Sie hier

Newsletter