DEMMINER SV  91 e. V.

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Überzeugender Sieg im letzten Heimspiel

Im letzten Heimspiel der Kreisoberliga Mecklenburgische Seenplatte Staffel II setzte sich der Demminer SV 91 gegen die zweite Mannschaft des SV Waren 09 nach einer spielerisch überzeugenden Leistung mit 5:0 durch und zog mit nunmehr 43 Punkten mit dem Tabellendritten SV Jahn Neuenkirchen gleich. Demmin begann das Spiel konzentriert und zielstrebig. Nach neun Minuten kam der Gastgeber zur ersten Torgelegenheit. Max Bose brachte einen Freistoß in den Warener Strafraum, Nils Ode Seegert kam zum Kopfball und scheiterte am Torhüter. Waren sorgte mit einem Steilpass für einen Gefahrenmoment den Max Köppen mit gutem Stellungsspiel bereinigte. Der Demminer SV ließ weitere Chancen folgen. Warens Torhüter wehrte eine mit viel Effet geschlagene Flanke von Justin Möhle ab, Max Bose setzte nach und der gegnerische Keeper rettete mit starker Fußabwehr. Seegert nahm diesen Ball auf und erzielte in der 15. Minute den 1:0 Führungstreffer. Dieses Tor gab dem Demminer SV Sicherheit . Nachdem Bose einen Freistoß knapp neben das Tor setzte startete Möhle einen Antritt den Warens Schlussmann stoppte. In der 27. Minute passte Max Bose zu Marco Linde der mit einem platzierten Schuss in den langen Torwinkel auf 2:0 erhöhte. Demmin kontrollierte das Geschehen auf dem Platz. Zu Beginn der Schlussviertelstunde der ersten Spielhälfte scheiterte Max Köppen nach starker Einzelleistung am Torwart. Eine Minute vor dem Pausenpfiff traf Bose den Pfosten und Tobias Bräuer erzielte mit dem Nachschuss das verdiente 3:0. Vier Minuten nach dem Anpfiff des zweiten Durchgangs wehrte Georg Ott einen Warener Angriff ab, dann ließen die Demminer Spieler kaum noch Ballbesitzanteile des Gegners zu. Marco Linde hatte mit einem Schuss übers Tor und einem vom Torwart gehaltenen Ball zweimal die Möglichkeit den Vorsprung auszubauen. Nach einer Stunde Spielzeit eroberte sich Nils Ode Seegert den Ball, spielte zu Justin Möhle ab der nach starkem Antritt auf 4:0 erhöhte. Nach diesem Treffer wechselte Trainer Heiko Runge und Erik Grieger  lief zum letzten Mal im heimischen Stadion vor dem Ende seiner aktiven Laufbahn auf. Zu Beginn der Schlussviertelstunde stand Grieger im Mittelpunkt des Geschehens. Justin Möhle passte präzise zu Erik Grieger und mit einem gekonnten Heber ins lange Eck traf der stets zuverlässige Routinier zum 5:0. Demmin ließ keine Gegenangriffe zu, setzte aber selbst bis zum Schlusspfiff auch keine entscheidenden Akzente mehr.

Demminer SV 91:
Eggert, Korthaase, Köppen, Ott, Kiesow ( 61. Grieger ), Bose ( 49. Kühl ), Linde ( 61. Bebenroth ), Bräuer, Berger ( 46. Wendt ), Seegert, Möhle

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 12. Juni 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

NEUIGKEITEN

KONTAKTDATEN

Ort

Schützenstrasse 1
D-17109 Demmin

Kontaktieren Sie uns

 

 

SCHREIBEN SIE UNS

Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten finden Sie hier

Newsletter