DEMMINER SV  91 e. V.

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Derbysieg

Das Altkreisderby am 24. Spieltag der Kreisoberliga Mecklenburgische Seenplatte Staffel II zwischen dem SV Blau-Weiss Tutow und dem Demminer SV 91 wurde zu einer einseitigen Angelegenheit der Peenestädter. Der Demminer SV siegte nach einer durchweg konzentrierten und spielerisch starken Leistung mit 4:0. Durch diesen Erfolg festigte Demmin mit nunmehr 36 Punkten den fünften Tabellenplatz, für Tutow geht als Achter mit 28 Zählern das Zittern um den Klasseerhalt weiter. Sofort nach dem Anpfiff agierte der Demminer SV mit viel Laufbereitschaft und hatte nach vier Minuten als Max Bose einen Freistoß über die Latte schoss eine erste Tormöglichkeit. Tutows ersten Angriff nach acht Minuten stoppte Georg Ott im Zweikampf gegen Marco Witt. Demmin ließ dem Gegner keine Atempause. Kai Berger erreichte mit einem schnell ausgeführten Einwurf Justin Möhle dessen Schuss Tutows Torhüter Sebastian Raatz meisterte. Bis zur 23. Minute hielt Tutow dem Demminer Angriffsdruck stand. Justin Möhle passte nach starkem Dribbling zu Stefan Marzak, dessen Abspiel verwertete Nils-Ode Seegert zur 1:0 Führung. Zu Beginn der Schlussviertelstunde der ersten Spielhälfte knallte Max Bose einen Freistoß ans Demminer Lattenkreuz. Kurz nach diesem Standard stürmte Seegert frei auf Sebastian Raatz zu, Tutows Schlussmann verhinderte mit starker Rettungstat den zweiten Gegentreffer. Kurz vor dem Pausenpfiff passte Stefan Marzak aus dem Mittelkreis heraus zu Möhle der davon zog und mit einem gekonnten Heber auf 2:0 für den Demminer SV erhöhte. Sofort nach dem Wiederanpfiff sorgte Max Bose für die frühzeitige Spielentscheidung. Möhle flankte nach Zweikampfgewinn und Bose zielte an die Lattenunterkante von wo aus  der Ball hinter die Torlinie zum 3:0 sprang. Tutow gelang es nicht die Demminer Abwehr aus der Max Köppen und Kevin Wendt herausragten vor ernsthafte Probleme zu stellen. In der 53. Minute legte Möhle für Tobias Bräuer auf der mit einem platzierten Direktschuss auf 4:0 erhöhte. Der Demminer SV kontrollierte das Spiel und ließ sich nur bei Standards in Bedrängnis bringen. Zwei Tutower Freistöße getreten von Steffen Schubert und Paul Mayer jeweils knapp neben das Tor blieben die gefährlichsten Tutower Aktionen in diesem Spiel.

SV Blau-Weiss Tutow:
Raatz, Schmidt, Lippold, Kegel, Schröder ( 81. Klein ), Schubert, Mayer, Sprycha-Maaß ( 70. Schibielsky ), Theunert ( 64. Henning ), Witt, Wagner

Demminer SV 91:
Eggert, Köppen, Ott, Wendt, Kiesow, Marzak, Bose, Seegert ( 72. Streich ), Linde ( 61. bebenroth ), Berger ( 51. Bräuer ), Möhle

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 30. Mai 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

DSV beendet Hinrunde auf Platz 2
DSV Männer im Viertelfinale

NEUIGKEITEN

KONTAKTDATEN

Ort

Schützenstrasse 1
D-17109 Demmin

Kontaktieren Sie uns

 

 

SCHREIBEN SIE UNS

Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten finden Sie hier

Newsletter