DEMMINER SV  91 e. V.

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

DSV gewinnt durch späten Treffer

Das Auswärtsspiel beim Klein Lukower SV am 21. Spieltag der Kreisoberliga Mecklenburgische Seenplatte Staffel II wurde für den Demminer SV 91 zu einem Wechselbad der Gefühle. Nach einer zwischenzeitlichen 2:0 Führung musste der Demminer SV den 2:2 Ausgleich hinnehmen und drehte das Spiel durch einen Treffer in der Schlussminute zu 3:2 Endstand. „ Das Tor in der letzten Minute bescherte uns erstmals einen Sieg in Klein Lukow. Gegen einen schwer bespielbaren Gegner zeigte die Mannschaft nach dem Ausgleich Moral und fand zu unbedingtem Siegeswillen. Zu Bedenken gibt, das beide Gegentore nach Standards des Gegners entstanden. „ merkte Trainer Heiko Runge nach dem Abpfiff an. Sofort nach dem Anpfiff musste sich der Demminer SV auf stark defensiv agierende Gastgeber einstellen deren Taktik auf schnörkelloses Konterspiel ausgerichtet war. Trotz dieser gegnerischen Defensivtaktik hatte Demmin bereits in den ersten zehn Minuten zwei gute Torgelegenheiten. Nils-Ode Seegert scheiterte nach vorangegangenem Einwurf von Georg Ott am Torwart und auch Iven-Fred Kiesow konnte Klein Lukows Keeper nach Vorarbeit von Justin Möhle nicht überwinden. Nachdem der Klein Lukower SV einen Freistoß in die Demminer Mauer schoss setzte Seegert in der 15. Minute einen Kopfball nach Flanke von Richard Streich neben den Pfosten. Zu Beginn der Schlussviertelstunde der ersten Spielhälfte schossen Kai Berger und Kiesow jeweils knapp über die Latte so das es beim torlosen Pausenstand blieb. Sofort nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit konnte der Demminer SV jubeln. Torben Kühl erreichte mit einem präzisen Zuspiel Iven-Fred Kiesow der das Laufduell gegen einen Abwehrspieler für sich entschied und mit einem Heber über den Torwart hinweg zur 1:0 Führung traf. Demmin legte nach. Berger passte zu Seegert dessen Schuss aus freier Position Klein Lukows Torhüter meisterte. In der 63. Minute passte Justin Möhle zu Nils-Ode Seegert der direkt abschloss und knapp das Tor verfehlte. Klein Lukow blieb mit eigenem Konterspiel gefährlich. Demmin stoppte diese Gegenzüge zu oft mit Fouls und verursachte unnötigerweise Freistöße für den Gegner was sich rächen sollte. Innerhalb von drei Minuten (71. und 74. ) nutzte der Klein Lukower SV zwei Standards zum 2:2 Ausgleich. Beim ersten Freistoß stimmte die Zuordnung in der Demminer Abwehr nicht und beim zweiten legte Klein Lukow den Ball ab und glich durch einen Kopfballtreffer aus. Demin steckte den Ausgleich weg und spielte auf Sieg. In der letzten Spielminute belohnte sich die Mannschaft für das eingegangene Risiko. Justin Möhle gewann ein Kopfballduell im gegnerischen Strafraum, Klein Lukows Torwart wehrte ab und Luca Behrendt brachte seinen Torinstinkt zum Tragen und traf zum 3:2 Endstand.

Demminer SV 91:
Eggert, Korthaase, Köppen, Ott, Streich, Wendt, Kiesow, Kühl, Möhle, Berger (59. Behrendt), Seegert

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 15. Mai 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Saison endet mit Auswärtssieg
Vorschau zum Wochenende

NEUIGKEITEN

KONTAKTDATEN

Ort

Schützenstrasse 1
D-17109 Demmin

Kontaktieren Sie uns

 

 

SCHREIBEN SIE UNS

Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten finden Sie hier

Newsletter