DEMMINER SV  91 e. V.

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Niederlage in Dargun

Im Auswärtsspiel des 19. Spieltages der Kreisoberliga Mecklenburgische Seenplatte Staffel II unterlag der Demminer SV 91 beim SV Traktor Dargun mit 1:2 und verliert in der Tabellen als fünftplatzierter mit weiterhin 27 Punkten den Anschluss zur Spitzengruppe. Demmins Mannschaftsbetreuer Peter Marzak bilanzierte „ Wir erlangten mehr Spielanteile und erarbeiteten uns auch in Unterzahl spielend ein Chancenplus. Dargun hat über kämpferische Mittel zum Erfolg gefunden. Das einige fragwürdige Schiedsrichterleistungen spielentscheidend wurden darf nicht als Entschuldigung herhalten, wir hätten unsere Chancen nutzen müssen. „ Bereits nach sechs Minuten vergab Demmin eine Großchance. Tobias Bräuer scheiterte naach vorangegangenem Einwurf am stark haltenden Darguner Torhüter Johannes Blücher. In der 16. Minute setzte Marco Linde zu einem Solo an, passte zu Nils-Ode Seegert dessen Treffer wegen einer fragwürdigen Abseitsposition nicht anerkannt wurde. Demmin setzte nach. Max Köppen passte zu Justin Möhle dessen finales Zuspiel zu Iven-Fred Kiesow zu ungenau geriet.  Der DSV ließ eine Doppelchance folgen, zunächst blockte Darguns Abwehr einen Schuss Lindes, dann fälschte ein Darguner Abwehrbein Möhles Nachschuss ab. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff köpfte Max Köppen nach einem von Max Bose getretenen Eckstoß neben das Tor und noch vor der Pause brachte Standardspezialist Bose den Ball zu Tobias Bräuer dessen Kopfball Darguns Torwart entschärfte. Dargun nutzte die verbleibenden Sekunden der ersten Halbzeit und erzielte durch Ralf Krause, der die zu weit aufgerückte Demminer Abwehr überlief, den 1:0 Führungstreffer. Nachdem Darguns Abwehr eínen Schuss Kiesows zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff abwehrte, schlug Krause ein zweites Mal für die Gastgeber zu. Nach einer Darguner Flanke wartete die Demminer Abwehr auf den berechtigten Abseitspfiff der ausblieb und Krause freie Bahn zum 2:0 ermöglichte. Die Emotionen beim Demminer SV kochten hoch, was zu einer zweiten gelben Karte verbunden mit rot für Marco Linde führte.Trotz Unterzahl zeigten alle Demminer Spieler hohen Kampfgeist und drängten auf den Anschlusstreffer. Nach einer Stunde Spielzeit schaltete sich Abwehrspieler Georg Ott in die Offensive ein, passte zu Torben Kühl dessen Schuss Johannes Blücher parierte. Kurz darauf passte Ott zu Möhle der in den Strafraum eindrang und knapp verzog. In der 66. Minute belohnte sich der Demminer SV für das engagierte Anrennen. Iven-Fred Kiesow behauptete den Ball an der Grundlinie, flankte vors Tor und Tobias Bräuer verkürzte aus Nahdistanz auf 1:2. Acht Minuten vor dem Abpfiff zog Möhle nach Zuspiel von Seegert in den Strafraum und scheiterte am wiederum gut reagierenden Darguner Schlussmann. Dargun verteidigte den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff und setzte im Kampf gegen den Abstieg ein dickes Achtungszeichen an die Konkurrenz.

Demminer SV 91:
Eggert, Köppen, Kiesow, Ott, Bebenroth ( 79. S. Marzak ), Biebel, Bose ( 57. Kühl ), Linde, Seegert, Bräuer, Möhle

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 02. Mai 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

NEUIGKEITEN

KONTAKTDATEN

Ort

Schützenstrasse 1
D-17109 Demmin

Kontaktieren Sie uns

 

 

SCHREIBEN SIE UNS

Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten finden Sie hier

Newsletter