DSV gewinnt Derby

31.10.2021

Das Altkreisderby des 10. Spieltages der Kreisoberliga Mecklenburgische Seenplatte Staffel II entschied der Demminer SV 91 durch einen 3:1 Heimsieg gegen den SV Blau-Weiss Tutow für sich. Mit nunmehr 19 Punkte festigte Demmin den Platz in der Spitzengruppe, Tutow rutschte durch diese Niederlage auf den siebten Tabellenplatz ab, hat mit weiterhin 14 Zählern aber weiter einen beruhigenden Vorsprung auf die Abstiegszone. In einem gutklassigen Spiel das vor allem von starken Torhüterleistungen geprägt war kam der Demminer SV nach zwölf Minuten zur ersten Torgelegenheit. Tutow wehrte drei Demminer Eckbälle ab als sich Max Bose den Ball zum nächsten Eckstoß zurechtlegte.. Den gut geschlagenen Ball erwischte Kai Berger mit dem Kopf und verfehlte das Tor knapp. In der 20. Minute passte Stefan Marzak, der dem Demminer Angriffsspiel viel Schwung verlieh, den Ball zu Kai Berger der mit einem flach geratenen Schuss ins lange Eck zum 1:0 für den Demminer SV traf. Tutow antwortete umgehend. Im Anschluss an einen Freistoß schoss Steffen Schubert über das Demminer Gehäuse. Demmin fand zu einer starken Phase und kam dem zweiten Treffer sehr nahe. Tutows Torwart Sebastian Raatz wehrte einen Schuss von Marzak ab und kurz darauf hielt Demmins Schlussmann Stefan Eggert nach einem Abschluss von Marco Witt die knappe Führung fest. In der 28. Minute scheiterte Stefan Marzak nach starkem Solo am erstklassig reagierenden Sebastian Raatz. Kurz nach dieser Aktion verletzte sich auf Demminer Seite Kai Berger und musste ausgewechselt werden. Acht Minuten vor dem Pausenpfiff setzte Justin Möhle zu einem Solo an, schoss selbst und scheiterte an Tutows Keeper, ein Abspiel zu zwei besser positionierten Mitspielern wäre die bessere Option gewesen. Ein Freistoß des Tutowers Marco Felgenhauer flog über die Latte so das es beim knappen 1:0 Pausenstand für den Gastgeber blieb. Sofort nach dem Anstoß zur zweiten Halbzeit startete Marco Witt einen unwiderstehlichen Antritt und scheiterte am glänzend haltenden Demminer Torwart. In der 65. Minute verfehlte Paul Mayer knapp das Demminer Tor und zwei Minuten später stürmte Möhle frei auf Tutows Torwart zu der parierte, Luca Behrendt kam zum Nachschuss und zielte neben das Tor. In der 71 Minute wehrte Demmin einen Tutower Eckstoß ab, der Ball landete vor Ronny Raatz der abzog und zum 1:1 ausglich. Viel Zeit zur Freude blieb Tutow nicht. Drei Minuten nach dem Ausgleich lupfte Marzak den Ball über Tutows Abwehr, Luca Behrendt lief perfekt ein und brachte den Demminer SV mit 2:1 in Führung. Zu Beginn der letzten zehn Spielminuten passte Enrico Biebel zu Justin Möhle, dessen Schuss lenkte Sebastian Raatz an die Latte und im Nachsetzen verfehlte Behrendt die Entscheidung. In der Nachspielzeit leitete Möhle mit einem Pass auf Ben Dreher den dritten Demminer Treffer ein. Luca Behrendt traf nach Zuspiel Drehers zum 3:1 Endstand. Heiko Runge, Trainer des Demminer SV 91 bilanzierte: „ Tutow war der erwartet schwere Gegner. Nach der Niederlage in Reinberg hat die Mannschaft die erhoffte Reaktion gezeigt.  Trotz der Ausfälle wichtiger Spieler hat die Mannschaft kämpferisch überzeugt und gut gegengehalten. „

Demminer SV 91:
Eggert, Margenfeld, Biebel, Meletzki, Bebenroth, Ott, Marzak, Bose ( 56. Behrendt ), Berger ( 25. Dreher ), Bräuer ( 67. Kubeile ), Möhle

 

 

Bild zur Meldung: Luca Behrendt ( grünes Trikot ) wurde mit zwei Treffern zum Demminer Matchwinner gegen Tutow