DSV Männer mit überzeugendem Auswärtssieg

Am dritten Spieltag der Kreisoberliga Mecklenburgische Seenplatte Staffel II hat der Demminer SV 91 durch einen 4:0 Auswärtssieg bei TuS Neukalen seine weiße Weste gewahrt und liegt mit der Maximalausbeute von neun Zählern punktgleich hinter dem FC Motor Süd Neubrandenburg auf dem zweiten Tabellenplatz. Trainer Heiko Runge war nach dem Abpfiff mit der Leistung seiner Mannschaft durchweg zufrieden. „ Es gelang uns zum richtigen Zeitpunkt die Tore zu machen. Neukalen erlangte mehr Ballbesitzanteile konnte sich aber bedingt durch die starke Defensivarbeit unserer Mannschaft kaum Chancen herausspielen. Die Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor bescherte uns verdientermaßen drei Punkte. „ sagte Demmins Trainer nach dem Abpfiff. Demmin begann hochkonzentriert und hatte bereits nach drei Minuten die Möglichkeit zum Führungstreffer als Neukalens Abwehr einen Schuss von Justin Möhle blocken konnte. Auch der nächste Demminer Angriff hätte das 1:0 bringen können, nach Zuspiel von Max Bose startete Alex Jeske bis zur Grundlinie durch, flankte in den Strafraum und Paul Bebenroth fehlten wenige Zentimeter um einzunetzen. Demmin setzte nach. Joshua Maik Kubeile passte zu Möhle dessen Schuss entschärfte Neukalens Torhüter mit starkem Reflex. In der 11. Minute belohnte sich der Demminer SV für das couragierte Anrennen. Möhle passte zu Kai Berger der mit einem gezielten Lupfer über den Torwart zum 1:0 traf. Nur drei Minuten später legte Kubeile den Ball zu Möhle ab der sich gegen den Torhüter durchsetzte und auf 2:0 erhöhte. Neukalen ließ sich nicht in die Defensive drängen, erzwang im Mittelfeld ein leichtes Übergewicht konnte Demmins Defensive aber nicht in Verlegenheit bringen. In der 23. Minute legte sich Max Bose nach vorangegangenem Foulspiel an Kai Berger den Ball zum Freistoß zurecht. Demmins Standardspezialist brachte erneut seine außergewöhnliche Schusstechnik zum Tragen und ballerte den Ball zum 3:0 in den Torwinkel. Zu Beginn der Schlussviertelstunde des ersten Durchgangs vereitelte Torwart Stefan Eggert mit einer Glanzparade nach einem Neukalener Freistoß den möglichen Gegentreffer so das der DSV mit der komfortablen Führung in die Halbzeitpause gehen konnte. Den zweiten Durchgang begann Demmin mit einer starken Offensivphase. Kubeile scheiterte nach Vorarbeit Möhles am erstklassig reagierenden Neukalener Torhüter. Im Anschluss an einen Eckstoß blockte die Demminer Abwehr einen Schuss des Gastgebers aus Nahdistanz. Demmin konzentrierte sich auf Konterfußball. Neukalen konnte wie schon in der ersten Spielhälfte das gut angelegte Kombinationsspiel nicht in torgefährlichen Aktionen enden lassen. Nach einer Stunde Spielzeit traf Möhle nach Vorarbeit Bergers den Außenpfosten. Aufregung kam unter den einheimischen Zuschauern in der 65. Minute auf als ein Treffer Neukalens wegen Abseits keine Anerkennung fand. Zu Beginn der letzten zehn Minuten setzte Justin Möhle zu einem Solo an, passte zu Hannes Ahrend dessen Schuss aus Nahdistanz Neukalens Schlussmann meisterte. Den Schlusspunkt leitete Torhüter Stefan Eggert mit einem weiten Abschlag bis über die Mittellinie ein, der Ball erreichte Justin Möhle der nach unwiderstehlichem Antritt zur Freude der zahlreich mitgereisten Demminer Fans zum 4:0 Endstand traf.

 

Demminer SV 91: Eggert, Korthaase, Ott, Margenfeld, Bebenroth ( 80. Marzak ), Kiesow, Kubeile, Bose, Möhle, Berger ( 66. Ahrend ), Jeske ( 41. Femmer )

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 05. September 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen