Klarer Heimsieg im Pokalderby

09.09.2019


Der Demminer SV hat auch die 2.Pokalrunde souverän gemeistert, gegen die Nossendorfer Kickers gaben sich die favorisierten Gastgeber keine Blöße und siegten deutlich mit 6:0.
Nach anfänglichem Abtasten beider Mannschaften  kamen die Peenestädter immer besser ins Spiel, nutzten dabei auch die Fehler des Gegners. Nach 15 Minuten war es Justin Möhle der an der Strafraumgrenze nicht konsequent gestört wurde und die Führung für den DSV besorgte. Ein Lapsus von Nossendorfs Sieweke leitete den zweiten Treffer der Platzherren ein. Alex Jeske antizipierte geschickt und ließ sich die Möglichkeit allein vor dem Torwart nicht nehmen (19.).
Nossendorf hatte bis dahin aber auch einige vielversprechende Möglichkeiten, vor dem Tor vertändelten sie das Leder jedoch leichtfertig, es fehlte der Torabschluss.
Mit dem 3:0 durch Jeske nach uneigennütziger Vorarbeit von Justin Möhle schien die Partie gelaufen.    
Nossendorf konnte offensiv wenig Akzente setzen, mit langen Bällen war der kopfballstarken Defensive des DSV nicht beizukommen, und die einzige Spitze der Kickers hing mangels Unterstützung aus dem Mittelfeld in der Luft.
So kombinierten sich die Gastgeber durch die Reihen des Gegners und erspielten sich noch so einige gute Möglichkeiten. Nossendorf hatte in dieser Phase Glück, dass sie, wie Sieweke in der 72. Minute, immer noch ein Bein dazwischen bekamen oder die Platzherren die Möglichkeiten zu fahrlässig vergaben. 
Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Kickers Innerverteidiger Biermann (70.), war die Ordnung im Abwehrverband der Gäste allerdings dahin. Alex Jeske zeigte, dass er nicht nur in der Liga Torjägerqualitäten hat und netzte für den DSV noch zweimal ein (80./90.). Zuvor konnte sich Iven-Fred Kiesow ebenfalls in die Torschützenliste eintragen (84.). Der DSV nahm diese Pokalhürde mit Bravour und kann bei der gezeigten Leistung der nächsten Runde optimistisch entgegen sehen.  


Demmin: Eggert, Blücher (ab 58. Witthuhn), Meletzki, Suhrbier, Ott, Korthase (ab 51.Dust),Berger, Bose (ab 55. Brummund), Kiesow, Jeske, Möhle

Nossendorf: Reppenhagen, Krase, Biermann (ab 70. Warnke), Seemann, Sieweke, Berndt, Schult (ab 30. Henning), Mayer, Schmidt (ab 46. Schulz), Sternberg, Hornburg

   

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Klarer Heimsieg im Pokalderby