F2 erreicht nächste Pokalrunde

08.09.2019

Dass die Nachwuchsarbeit beim Demminer SV 91 groß geschrieben wird, sieht man unter anderem daran, dass die Zahl der aktiven Fussballer im Kinderbereich in den letzten Jahren einen deutlichen Aufschwung genommen hat. So wurden zu dieser Saison nach langer Zeit mal wieder zwei F-Jugend-Mannschaften gemeldet, um allen Kindern Einsatzzeiten zu ermöglichen.
Am Sonntag, den 07.09.2019 hatte dann die zweite Vertretung der F-Junioren ihr Pokalspiel auswärts beim SV Gielow zu bestreiten. Diese junge, teilweise unerfahrene Truppe hoffte auf ein gutes Abschneiden und ein Weiterkommen. Hochmotiviert starteten die Jungs dann in die Partie.
Zunächst ging es darum Sicherheit zu gewinnen und so fanden sich in der Startaufstellung die erfahreneren Spieler wie Max Redmann, Hannes Zimmer und Fynn Ole Drews in der Abwehr wieder. Ihre Aufgabe war es die gegnerischen Angreifer vom eigenen Tor, in welchem Markus Stühmeier stand, fern zu halten. Im offensiven Bereich sollten, wie letzte Saison auch, Louis Ewald auf links und Till Watzlaw auf rechts für gefährliche Flankenläufe sorgen, um den quirligen Stürmer Willi Poschmann (eigentlich noch Bambini-Spieler) mit Vorlagen zu füttern.
Dass das die richtige Marschroute war, bewies der Spielstand nach bereits 5 Minuten. Demmin konnte ganz schnell durch drei Tore von Willi Poschmann in Führung gehen. Nach diesem Hattrick durfte sich Willi auch erstmal ausruhen und die Ersatzspieler erhielten ihre Einsatzzeiten. Leon Lewerenz überzeugte im Sturm mit enorm starker Einsatz- und Laufbereitschaft, konnte sich allerdings nicht mit einem Tor belohnen. Um allen mitgereisten Demminer Spielern Einsatzzeit zu geben, wurde weiter gewechselt. Dies brachte einige Unruhe im Spielaufbau mit sich und hatte zur Folge, dass Gielow stärker wurde, zu Chancen kam und noch vor der Halbzeit den Anschlusstreffer erzielte. Trotzdem wurde an der Ausrichtung allen Spielern genügend Zeit zu bieten, nichts geändert und es ging mit einem Spielstand von 1 : 3 in die Halbzeitpause.
Dass die Jungs den Worten ihrer Betreuerin Anja Bräuer an dem Tag folgten, zeigt die spielerische Steigerung im zweiten Durchgang. Pässe wurden viel konzentrierter geschlagen und fanden endlich den richtigen Abnehmer. So steigerte sich gerade Fynn Ole Drews im Abwehrverband und sorgte für zwei wunderschöne Vorlagen, welche auch von seinen Mitspielern Willi Poschmann (zum 1: 5) und später Louis Ewald (zum 1 : 6) in Tore umgewandelt wurden. Max Redmann als Abwehrchef in der Mitte führte seine junge Mannschaft mit enormer Ruhe und Spielübersicht. Nach einer Balleroberung marschierte er mit dem Ball über den ganzen Platz und schloss diesen Vorstoß mit einem sehenswerten Treffer zum zwischenzeitlichen 1 : 5 ab. Sein Auftreten half gerade den jungen Abwehrspielern wie Lennox Lemke oder Tico Lewering. Markus Stühmeier im Tor überzeugte mit schönen Flugparaden und entschärfte den einen oder anderen gefährlichen Gielower Angriff. Offensiv durfte in der zweiten Hälfte mal die „Bambini-Mannschaft“ ran. Mit Willi Poschmann, Federico Schröter und Paul Watzlaw standen nämlich drei Bambini-Spieler auf dem Platz. Diese drei „jungen Wilden“ überzeugten mit Einsatz und Spielfreude, leider kam Paul relativ schnell mit einer Verletzung nach einem Zweikampf wieder vom Feld. Aber Willi und Fedi überzeugten auf den verschiedenen Positionen im Angriff.
Am Ende stand ein verdienter 1 : 6 – Auswärtssieg für die Demminer auf der Anzeigentafel. Die mannschaftliche Geschlossenheit, die hohe Einsatz- und Laufbereitschaft über die gesamte Partie waren ein Garant für das das erfolgreiche Abschneiden. Wenn die jungen Demminer sich dies bewahren und über die gesamte Saison abrufen können, werden sie noch so einige Partien erfolgreich als Sieger beenden.

 

Demmin spielte mit: Markus Stühmeier (Torwart), Hannes Zimmer, Max Redmann (Kapitän, 1 Tor), Fynn Ole Drews, Louis Ewald (1 Tor), Willi Poschmann (4 Tore), Till Watzlaw, Paul Watzlaw, Leon Lewerenz, Federico Schröter, Tico Lewering und Lennox Lemke

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: F2 erreicht nächste Pokalrunde