DEMMINER SV  91 e. V.

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

DSV I ohne Chance gegen Bentwisch

Das Testspiel gegen den Landesklasseaufsteiger FSV Bentwisch II stand für den Demminer SV unter keinem guten Stern. Bedingt durch mehrere Spielerabsagen musste Trainer Heiko Runge erheblich improvisieren, was einen geordneten Spielfluss nicht gerade förderte. Nach dem Abpfiff stand für den Demminer SV eine 1:6 Niederlage zu Buche, die Demmins Trainer ehrlich als keine gute Leistung einschätzte. In der ersten Halbzeit kontrollierte Bentwisch nach Belieben das Spiel. Mit schnellem und aggressiven Angriffsspiel kontrollierten die Gäste klar das Geschehen auf dem Platz. Bereits nach acht Minuten musste der DSV den 0:1 Rückstand hinnehmen.  Demmin hatte dem Aufbauspiel des FSV Bentwisch nichts entgegen zu setzen, eigene Angriffe wurden schlecht ausgespielt. Demmins Spieler standen viel zu weit weg vom Gegner und mussten in der 24. Minute und drei Minuten vor dem Pausenpfiff zwei weitere Treffer zum 0:3 Halbzeitstand hinnehmen. Mit diesem Zwischenergebnis war Demmin noch gut bedient, Bentwisch hatte noch zwei Lattentreffer zu verzeichnen. Nach dem Seitenwechsel legte Bentwisch sofort nach. In Minute 52 und 57 bauten die Gäste die Führung auf 5:0 aus. Nun erwachte Demmins Kampfgeist und die Mannschaft kämpfte um Schadensbegrenzung. Alex Jeske startete einen Antritt, den Bentwischs Torwart mit starker Reaktion beendete. Es folgte der beste Angriff des Demminer SV. Nach einer Ballstaffette über Stefan Marzak und Steve Dust gelang der Treffer zum 1:5. Dieses Aufbäumen verflachte schnell wieder. Bentwisch kam zu weiteren Großchancen, die Demmins Torhüter mit sehr guten Paraden vereitelte. Drei Minuten vor dem Abpfiff verharrten die Demminer Spieler und warteten darauf, das Bentwisch den Ball ins Seitenaus spielt. Das Spiel lief weiter und ein Gästespieler setzte zu einem Fernschuss aus gut 40 m Torentfernung an, der vom Innenpfosten zum 1:6 über die Demminer Torlinie trudelte. In der Schlussphase hatte Steve Dust noch zweimal den zweiten Demminer Treffer auf dem Fuß, zunächst rettete der Torhüter Bentwischs mit reflexartigem Spagat, dann schoss Dust nachdem er zwei Gegenspieler versetzt hatte aus der Drehung über das Tor. Für Demmin wird es notwendig in der weiteren Vorbereitungsphase zu einer konstanten Aufstellung zu finden und die Kräfte wieder auf die eigene Spielstärke zu konzentrieren.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 28. Juli 2019

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

NEUIGKEITEN

KONTAKTDATEN

Ort

Schützenstrasse 1
D-17109 Demmin

Kontaktieren Sie uns

 

 

SCHREIBEN SIE UNS

Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten finden Sie hier

Newsletter