DEMMINER SV  91 e. V.

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

DSV mit erneuter Heimpleite

Heimspiele sind für den Demminer SV in der Kreisoberliga Mecklenburgische Seenplatte weiterhin kein Grund zur Freude. Am 22. Spieltag kassierte die Mannschaft in der laufenden Saison gegen den SV Chemie Neubrandenburg nunmehr schon die achte Niederlage im heimischen Stadion und rutschte in der aktuellen Tabelle auf den 12. Platz ab. Bereits in der Anfangsphase gingen beide Mannschaften hart zu Werke. Nach drei Minuten setzte Chemie Neubrandenburg einen Freistoß über das Demminer Tor. Eine Minute später gab es Freistoß für den Demminer SV. Markus Blücher brachte den Ball auf Frank Knop, dessen Hereingabe in den Neubrandenburger Strafraum wurde abgewehrt. Der nächste Freistoß für Neubrandenburg war äußerst gefährlich. Aus zentraler Position, ca. 25m vom Demminer Tor entfernt trat ein Neubrandenburger Spieler diesen Standard direkt. Torwart Patrick Mayer holte den platzierten Schuss mit einer Glanzparade aus dem Winkel. Nach sechzehn Minuten kam Demmin zu einer torgefährlichen Situation. Patrick Behrendt  spielte einen Doppelpass mit Justin Buck, das Zuspiel war für Tim Riemann zu schnell, Neubrandenburgs Torwart sicherte den Ball. In der 20. Minute zog sich Schiedsrichter Fabian Marx den Unmut der Zuschauer und des Demminer SV zu. Nach einem erneuten Demminer Foulspiel an der Grundlinie Ecke Strafraumgrenze schoss Steffen Büchner den Ball aus spitzem Winkel direkt aufs Demminer Tor und der Ball zappelte im Netz. Dabei irritierte ein Neubrandenburger Spieler Torwart Mayer stark. Assistentin Lisa Tonhäuser deutete die Situation falsch und ließ die Fahne unten, der Treffer zählte. Demmin fand nicht ins Spiel. Nach einem guten Antritt flankte Patrick Seemann hinter das Neubrandenburger Tor. Die Neubrandenburger Angriffe stoppte Demmin zu oft durch Fouls. Nach einer halben Stunde verhinderten Oliver Jäger und Markus Blücher mit jeweils starken Abwehraktionen den zweiten Gegentreffer. Neun Minuten vor dem Halbzeitpfiff trat Steffen Büchner einen erneuten Neubrandenburger Freistoß aus zentraler Position und zimmerte den Ball direkt in den Winkel des Demminer Tores. Mit dem 2:0 für Chemie Neubrandenburg gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte verflachte das Spiel zunehmend. Demmin spielte gefällige Kombinationen, erzielte aber vor dem Neubrandenburger Strafraum keine Durchschlagskraft. Neubrandenburg verwaltete das Ergebnis und lauerte auf Konter. In der 75. Spielminute fiel die endgültige Spielentscheidung. Nach einem Ballverlust im Demminer Strafraum setzte Neubrandenburg konsequent nach, eroberte sich den Ball zurück. Die Querablage verwandelte Alexander Stahlkopf zum 3:0 für den SV Chemie. Durch ein erneutes Foulspiel handelte sich der bereits mit gelb belastete Frank Knop die Ampelkarte ein und durfte vorzeitig zum Duschen. Den letzten Höhepunkt in diesem Spiel setzte der Demminer SV.  Patrick Behrendt fing einen Abschlag des gegnerischen Torhüters ab, startete einen Antritt und passte präzise auf Justin Buck, der frei vor dem Torwart zum 1:3 Endstand vollendete.

 

 

Demminer SV: Mayer, Blücher, R. Knop, Evert ( 66. Kaiser), Jäger, Behrendt, F. Knop, Seemann, Henke (64. Frommholz), Buck, Riemann

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 14. Mai 2017

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

NEUIGKEITEN

KONTAKTDATEN

Ort

Schützenstrasse 1
D-17109 Demmin

Kontaktieren Sie uns

 

 

SCHREIBEN SIE UNS

Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten finden Sie hier

Newsletter