DEMMINER SV  91 e. V.

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Männer starten mit Unentschieden


Im ersten Spiel nach der Winterpause der Kreisoberliga Mecklenburgische Seenplatte spielte der Demminer SV gegen die zweite Mannschaft des TSV 1814 Friedland 1:1 Unentschieden.. Die personell stark veränderte Demminer Mannschaft brauchte gut zehn Minuten, um erstmals gefährlich vors Friedländer Tor zu kommen. Nach einem gewonnenen Zweikampf passte Patrick Seemann auf Frank Knop, dessen Flanke landete hinter dem Tor. Den nächsten guten Angriff leitete Maxx Bose ein. Justin Buck verlängerte den Ball auf Frank Knop doch Friedlands Abwehr verengte den Raum, so das Frank Knop abbrechen musste. Demmin stand sicher in der Abwehr, ging energisch in die Zweikämpfe und setzte Friedland unter Druck. In der 18. Spielminute schlug Patrick Behrendt einen präzisen Pass auf Patrick Seemann, der nahm den Ball an und jagte ihn mit einem platzierten Schuss zum 1:0 in den Winkel des Friedländer Gehäuses. Kurz nach dem Führungstreffer eroberte Patrick Behrendt sich den Ball durch energischen Einsatz in der Rückwärtsbewegung und unterband einen Friedländer Angriff. Friedland konnte die stark agierende Demminer Hintermannschaft nicht ausspielen und versuchte mit Fernschüssen zum Erfolg zu kommen.Mitte der ersten Halbzeit setzte Oliver Jäger Alex Jeske in Szene. Dessen gut getimte Eingabe köpfte Friedlands Abwehr aus der Gefahrenzone. Demmin lief weiter das gegnerische Tor an. Justin Buck schoss einen Freistoß aus guter Position über das Tor. Nach einer halben Stunde Spielzeit startete Alex Jeske ein Solo aus der eigenen Spielhälfte und konnte erst im gegnerischen Strafraum vom Ball getrennt werden. Danach landete ein aus spitzem Winkel getretener Freistoß Patrick Behrendts auf der Lattenoberkante. Acht Minute vor der Halbzeitpause konnte Patrick Behrendt erst vom dritten Gegenspieler im Friedländer Strafraum vom Ball getrennt werden. Die nächste Demminer Torchance leitete Alex Jeske ein. Jeske legte im Strafraum auf Max Bose ab, dessen Torschuss geriet zu ungenau. Friedland kam bis zur Halbzeitpause noch zweimal gefährlich vor das Demminer Tor, Nach einem Freistoß streifte der anschließende Kopfball knapp am Demminer Tor vorbei und nach einem Stellungsfehler der Demminer Abwehr verzog ein Friedländer Spieler ganz knapp. Mit beginn der zweiten Hälfte drängte der Demminer SV auf den zweiten Treffer. Über die Stationen Patrick Seemann, Robert Knop gelangte der Ball zu Patrick Seemann, doch dem misslang der Abschluss. Vorangegen war eine starke Balleroberung von Justin Buck. Friedland wurde nun offensiver. Nach einem gut getretenen Freistoß war Torwart Patrick Mayer einen Tick eher am Ball als Friedlands anlaufender Spieler. Anschließend fing Marcus Blücher einen Steilpass ab und spielte den Ball auf seinen Torwart zurück. Nach einem Eckball Friedlands bereinigte Oliver Jäger mit einer guten Kopfballabwehr die Gefahrensituation. Nach elf Minuten des zweiten Durchgangs setzte sich Alex Jeske gegen zwei Gegenspieler durch, flankte vors Tor doch, Friedlands Torhüter klärte im Nachfassen. Den folgenden Angriff leitete wiederum Alex Jeske ein. Nach einem gelungenen Doppelpass mit Marvin Schramm passte Jeske auf Justin Buck, doch der verstolperte unter Bedrängnis. In der 67. Spielminute parierte Torwart Mayer einen platzierten Direktschuss  Friedlands aus Nahdistanz.. Die nächste Demminer Torchance stoppte Friedlands Abwehrspieler nach einem Spielzug Schramm, Buck vor der eigenen Torlinie. Friedland gewann in der Schlussviertelstunde immer mehr die Spielkontrolle. Torhüter Patrick Mayer entschärfte einen Schuss des Friedländers Toni Jennrich aus Nahdistanz. Patrick Behrendt leitete den Gegenangriff Demmins ein. Sein Zuspiel nahm Justin Buck auf, stürmte aufs gegnerische Tor zu und wiederum klärte ein Abwehrspieler vor der Torlinie. Sieben Minuten vor dem Abpfiff traf Robert Przygodda nach einem gut ausgespielten Friedländer Angriff mit einem unhaltbaren Schuss zum 1:1 Ausgleich. Mit einem Fernschuss verfehlte der Friedländer Rico Stange kurz vor Schluss das Demminer Gehäuse. Am Ende ein verdienter Punktgewinn für den Demminer SV. Die gezeigte Leistung gibt durchaus Anlass zu Optimismus.

 

Demminer SV: Mayer, H. Ahrendt, Blücher, R. Knop, Jäger, Behrendt, Bose ( 56. Schramm ), Buck, F. Knop , Seemann (82. Ott ), Jeske

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 12. März 2017

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

NEUIGKEITEN

KONTAKTDATEN

Ort

Schützenstrasse 1
D-17109 Demmin

Kontaktieren Sie uns

 

 

SCHREIBEN SIE UNS

Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten finden Sie hier

Newsletter