DEMMINER SV  91 e. V.

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

A-Jugend kommt arg unter die Räder

Das Nachholespiel der A-Jugend Landesliga Staffel IV beim FC Rot-Weiss Wolgast wurde für den Demminer SV zu einem regelrechten Albtraum. Nach einer frühen 2:0 Führung unterlag die Demminer Mannschaft bedingt durch einen rapiden Leistungsabfall mit 2:7. In den ersten fünf Minuten hatten beide Mannschaften auf dem schwer bespielbaren Wolgaster Kunstrasenplatz erhebliche Standschwierigkeiten. Wie aus dem Nichts gelang dem Demminer SV in der sechsten Spielminute der Führungstreffer. Justin Möhle schlug einen Freistoß mit viel Effet in den Wolgaster Strafraum und Stefan Marzak köpfte zum 1:0 ein. Demmin setzte nach. Nach einem präzisen Pass von Alex Jeske lief Justin Möhle allein auf das Wolgaster Tor zu, scheiterte aber zu überhastet am Torwart. In der 12. Spielminute fing Justin Möhle einen Abschlag des Wolgaster Torhüters ab, stürmte aufs Tor zu und erhöhte auf 2:0 für den Demminer SV. Doch diese Führung gab Demmin keine Sicherheit. Die neu formierte Abwehr, Philipp Korthaase fehlte krankheitsbedingt, wirkte bei den Steilpässen des FC Rot-Weiss Wolgast sehr anfällig.  In der 18. Spielminute setzte sich der Wolgaster Benjamin Haase auf der linken Außenbahn durch und schlenzte den Ball zum 1:2 Anschlusstreffer ins Demminer Gehäuse. Demmin fand nicht mehr ins Spiel. Wolgast erhöhte den Angriffsdruck. Mehrere Male konnte Oliver Meletzki mit letztem Einsatz die entstandenen Lücken in Demmins Abwehr schließen. Die beste Torchance nach dem Anschlusstreffer erspielte sich Demmin zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff. Nach Vorlage von Kai Berger verlängerte Justin Möhle den Ball auf Alex Jeske, dessen Abschluss parierte Wolgasts Torsteher. Nur drei Minuten nach dieser Demminer Großchance schlug Benjamin Haase erneut für Wolgast zu. Nach einem Solo schoss Haase zum 2:2 Ausgleich für Wolgast ein. Und einen hatte Benjamin Haase noch. Eine Minute vor dem Pausenpfiff düpierte er die Demminer Außenverteidigung erneut und netzte zur 3:2 Halbzeitführung für den FC Rot-Weiss Wolgast ein. In der zweiten Halbzeit blieb das Aufbegehren des Demminer SV aus. Bereits nach sieben Minuten nutzte Morice Theelke einen groben Stellungsfehler in der Demminer Hintermannschaft aus und traf zum 4:2. Kurz darauf verhinderte der Demminer Pfosten den nächsten Wolgaster Treffer.In der 57. Spielminute leitete Stefan Marzak einen erfolgversprechenden Demminer Angriff ein. Kai Berger brachte Alex Jeske in Schussposition, doch der Ball strich neben das Wolgaster Tor. Mitte der zweiten Halbzeit startete Justin Möhle ein Solo, scheiterte aber am gut reagierenden Wolgaster Torhüter. Nach einer Stunde Spielzeit erzielte Paul Jahl mit einem Schuss aus stark abseitsverdächtiger Position das 5:2 für Wolgast. Zwei Minuten danach ahndete der Schiedsrichter ein Foulspiel von Oliver Meletzki im eigenen Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Morice Theelke sicher zum 6:2. Acht Minuten vor dem Abpfiff leitete Paul-Oskar Reimer die letzte Demminer Tormöglichkeit ein. Lennard Wollenburg nahm Reimers Zuspiel an, scheiterte im ersten Versuch aus Nahdistanz am Torwart und schoss im zweiten Anlauf übers Tor. Kurz vor dem Abpfiff erlief sich Morice Theelke einen Steilpass, düpierte erneut Demmins Abwehr und schoss zum 7:2 Endstand für den FC Rot-Weiss Wolgast ein. Nach dieser Niederlage verbleibt der Demminer SV bei acht gewonnenen Punkten und rutschte in der Tabelle der Landesliga Staffel IV auf den achten Rang ab.

 

 

Demminer SV: P. Ahrendt, Marzak, Meletzki, Strasser ( 77. A. Berger ), Streich ( 46. Reimer ), Ott, Möhle, Mehnert, H. Ahrend ( 60. Wollenburg ), K. Berger, Jeske

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 12. Februar 2017

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

NEUIGKEITEN

KONTAKTDATEN

Ort

Schützenstrasse 1
D-17109 Demmin

Kontaktieren Sie uns

 

 

SCHREIBEN SIE UNS

Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten finden Sie hier

Newsletter