DEMMINER SV  91 e. V.

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

C Jugend liefert Hansa Rostock heißen Kampf

Zwar haben die Demminer C-Junioren ihr Punktspiel gegen die Ü 13 des FC Hansa Rostock mit 1:4 verloren, aber dieses Spiel wird den Demminer Spielern noch lange in Erinnerung bleiben. Demmins Mannschaft ging hochmotiviert in dieses Spiel und konnte bereits nach zwei Minuten jubeln. Tobias Bräuer startete auf linksaussen durch und flankte in den Rostocker Strafraum. Ben Dreher war gut in Position gelaufen und traf zum 1:0 für den Demminer SV. Dieser Treffer beflügelte die Mannschaft ungemein. Kurz nach dem Führungstreffer war es erneut Tobias Bräuer, der die nächste Großchance für den DSV vorbereitete. Ben Dreher konnte diesesmal jedoch die Vorlage Bräuers nicht zum Torerfolg verwerten. Demmin blieb weiter am Drücker. Leider fand ein Treffer von Luca Behrendt wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung. Wie aus dem Nichts glich der FC Hansa nach zehn Minuten aus. Einen platzierten Schuß aus dem halbrechten Mittelfeld meisterte Torwart Moritz Pscherwankowski sehr gut, doch im Nachsetzen netzten die Rostocker ein. Durch den Ausgleich angetrieben wurden die Hanseaten jetzt stärker und spielten sich ihrerseits Chancen heraus. Moritz Pscherwankowski vereitelte mit einer Glanzparade den Rückstand. Dann gab es einen bitteren Wehrmutstropfen für den Demminer SV. Der sehr stark spielende Abwehrspieler Dennis Behrendt mußte verletzungsbedingt ausscheiden. Sechs Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang dem FC Hansa Rostock der Führungstreffer zum 2:1. Eine Minute vor der Pause erhöhte Rostock nach einer gelungenen Kombination auf 3:1. In der zweiten Halbzeit konnten beide Mannschaften nicht mehr an das bisherige hohe Tempo anknüpfen. Viele Zweikämpfe, unnötige Fouls und Nickligkeiten prägten nun das Spielgeschehen. In der 55. Spielminute liessen die Hansa-Spieler ihr Talent aufblitzen und trafen zum 4:1. Demmin kämpfte leidenschaftlich um ein weiteres Tor, aber Hansa wirkte zu abgeklärt und brachte den Vorsprung über die Zeit. Mit der Einstellung und der Leistung dieser Begenung kann die Demminer Mannschaft beruhigt in die nächsten Spiele gehen. Trotz der Niederlage hat das Team gezeigt, was in ihm steckt. Demminer SV: Pscherwankowski, Bräuer, D. Behrendt ( Krause ), Mohr, Scheil, Köppen ( Krakau ), Goldammer, Kubeile, L. Behrendt ( Wischnewske ), Dreher ( Werner ), Margenfeld

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 14. März 2016

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

NEUIGKEITEN

KONTAKTDATEN

Ort

Schützenstrasse 1
D-17109 Demmin

Kontaktieren Sie uns

 

 

SCHREIBEN SIE UNS

Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten finden Sie hier

Newsletter