DEMMINER SV  91 e. V.

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Spielabbruch in Demmin

Das letzte Spiel des Jahres 2015 zwischen dem Demminer SV und Victoria Neustrelitz endete nach einer Stunde Spielzeit beim Stand von 1:1 mit einem Spielabbruch. Bereits in der ersten Spielminute kamen die Gäste zu einem verheissungsvollen Angriff. Nach einem lang geschlagenen Freistoß köpfte Johannes Abraham den Ball knapp übers Demminer Tor. Kurz darauf klärte Tony Steinert sehr gut. Demmin antwortete sofort. Ben Fischer setzte sich auf linksaussen durch, der Neustrelitzer Torwart Roman Wulff hielt Fischers Schuß. Demmin legte nach. Steinert legte den Ball auf Tim Riemann der zu Erik Meinke verlängerte. Doch ein Neustrelitzer Abwehrbein klärte zur Ecke. Im Anschluß an den folgenden Eckstoß verfehlte Oliver Jäger knapp das gegnerische Tor. Nun kam sehr viel Hektik ins Spiel. Nach zehn Minuten trat Henry Ahrendt einen Freistoß, den Torwart Wulff aus dem unteren linken Eck holte. Neustrelitz wurde überlegener, die Mannschaft war in der Bewegung zum Ball meist einen Schritt schneller als Demmin. Nach knapp zwanzig Minuten gingen die Gäste durch einen Fernschuß von Sven Thiedig in Führung. Kurz danach drang Justin Buck in den Neustrelitzer Strafraum ein und wurde regelrecht umgelaufen, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Nur zwei Minuten später wurde ein klares Foulspiel an Justin Buck wieder nicht geahndet. Demmin kämpfte sich regelrecht ins Spiel hinein. Nach einer gefährlichen Flanke von Erik Meinke klärte der Neustrelitzer Daniel Müller zur Ecke. Anschliessend rettete Sven Thiedig nach einer Steilvorlage Ben Fischers vor dem einschußbereiten Jervand Voskanian. Demmin leistete sich zu viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Somit blieb es beim 0:1 Rückstand zur Pause. In der Halbzeitpause zündeten sogenannte Demminer Fans wie schon vor Spielbeginn etliche Bengalos. Die Neustrelitzer Spieler fühlten sich provoziert und das sollte noch Folgen haben. Schiedsrichterassistent Daniel Wrobel musste zur Halbzeit verletzt ausscheiden und der im Stadion anwesende Stefan Marzak sprang als Ersatzmann ein. Die zweite Halbzeit begann mit zwanzigminütiger Verspätung und dauerte nicht lange. Demmin spielte sehr stark. Nach acht Minuten flog der bereits gelbbelastete Sven Thiedig nach einem taktischen Foul an Ben Fischer mit dem Doppelkarton vom Platz. Die Neustrelitzer Spieler suchten jetzt mehr die Provokation mit den sogenannte Demminer Anhängern statt sich aufs Fußballspiel zu konzentrieren. Zehn Minuten nach dem Wechsel erzielte Tim Riemann mit einem direkt getretenen Freistoß den Demminer Ausgleich. Nach einem Foulspiel Oliver Jägers forderte der Neustrelitzer Torwart Wulff vehement die rote Karte gegen Jäger und drohte an, das Spielfeld zu verlassen. Als nach einer Stunde Spielzeit der Demminer Ordnungsdienst eine Gruppe Jugendlicher hinter den Absperrungen zur Treppe in Richtung Treppe Friesenhöhe geleitete. rannte Torwart Wulff zur Schiedsrichterassistentin und schrie, ich werde bedroht und spiele nicht mehr weiter. Weit und breit war kein Mensch in seiner Nähe. Daraufhin brach Schiedsrichter Fabian Cornelius das Spiel ab. Eine völlig überzogene und unangebrachte Entscheidung von der Neustrelitzer Mannschaft regelrecht herbeiprovoziert. Nun muß das Sportgericht eine Entscheidung über die Spielwertung fällen. Demminer SV: Stöwesand, Ahrendt, Blücher, Knop, Steinert, Meinke, Jäger ( 59. Wiedemann ), Fischer, Buck, Voskanian, Riemann

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 30. November 2015

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

NEUIGKEITEN

KONTAKTDATEN

Ort

Schützenstrasse 1
D-17109 Demmin

Kontaktieren Sie uns

 

 

SCHREIBEN SIE UNS

Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten finden Sie hier

Newsletter